Leidet mein Kind unter Wachstumsschmerzen?

Redaktion PraxisVITA

Kinder, die sich im Wachstum befinden, klagen in der Nacht häufig über Schmerzen in den Oberschenkeln, Füßen, Knien und Waden. Erfahren Sie hier den Grund und finden Sie heraus, wann Wachstumsschmerzen gefährlich werden.

Kind mit Wachstumsschmerzen
Im Kindesalter sind Wachstumsschmerzen nicht ungewöhnlich © Fotolia

Mitten in der Nacht wird das Kind wach – und zwar vor Schmerz. „Irgendwo in den Beinen“ tut es schrecklich weh. Vor allem bei Kindern im Vor- und Grundschulalter sind diese Schmerzen zu beobachten, seltener aber auch schon bei Kleinkindern zwischen zwei und drei Jahren. Kinderärzte sprechen bei diesen Symptomen von Wachstumsschmerzen.

 

Wachstumshormone als Ursache für Wachstumsschmerzen

Schuld daran sind Wachstumshormone, die vor allem in der Nacht ausgeschüttet werden. Die plötzliche Beschleunigung des Wachstums verursacht eine Art Spannungsschmerz an der Knochenhaut der Beine, der nicht genau lokalisiert werden kann. Nach wenigen Minuten hört der Wachstumsschmerz von allein wieder auf. Kommt es jedoch wiederholt zu länger andauernden Schmerzen, sollten Sie Ihren Kinderarzt kontaktieren. Im Zweifel kann ein Röntgenbild oder Ultraschall andere Ursachen ausschließen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.