Die 6 besten Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden

Redaktion PraxisVITA

Leichtere Kuren

Viele Frauen entscheiden sich bei Wechseljahresbeschwerden für Gele oder Cremes, die Östrogene und Gestagene über die Haut abgeben. Das Gute an solch einer leichten Therapie: Das Thromboserisiko ist sehr gering und die Anwendung ist ganz individuell und niedrigst dosierbar. Das Dosiergel ist geruchsneutral und völlig unsichtbar und wird wie eine Creme einmal täglich aufgetragen. Es zieht rasch ein und führt in der Regel nicht zur Haureizungen. 


Studien haben gezeigt, dass bei einer oralen Einnahme der Östrogene (durch Tabletten) das Thormoserisiko um mehr als drei Dreifache steigt – bei einer transdermalen Anwendung (über die Haut) dagegen nicht, selbst wenn eine Veranlagung dafür besteht.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.