Lauch - das Küchengemüse kann auch heilen

Die Blätter und Stängel des Lauchs wirken Antioxidativ, können Bakterien bekämpfen und regen das Immunsystem an. Eine Sache muss man aber bei der Verwendung beachten.

Blühender Lauch
Lauch blüht im späten Frühjahr - danach ist er nicht mehr genießbar© Fotolia
 

Lauch: Anwendung und Heilwirkung

Definition Lauch

Bezeichnung: Allium porrum Familie: Zwiebelgewächse (Alliaceae) Gattung: Zwiebeln (Allium) Art: Lauch

Die Blätter und Stängel von Lauch besitzen eine antibakterielle, antioxidative und anregende Wirkung. Anwendungsbereiche von Lauch sind Harnwegs- Darm-, sowie altersbedingte Erkrankungen. In der Volksmedizin werden zudem aus dem unteren Bereich der Stängel Kompressen gemacht, die bei Insektenstichen eingesetzt werden.

 

Im Lauch enthaltene Wirkstoffe

Vitamin C, Vitamin K, Folsäure, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Mangan, Allicin

 

Botanik

Frisch geernteter Lauch
Durch Deutschland zieht sich eine Sprachgrenze: im Süden spricht man von Porree - im Norden von Lauch© Fotolia

Der Gemüse-Lauch stammt vom mediterranen Ackerlauch und ist eine nicht verholzende, zweijährige Pflanze. Die Wuchshöhe liegt zwischen 60 und 80 Zentimetern. Er hat keine Zwiebel als Spross- und Vermehrungsorgan, trotz der Verwandtschaft zu Knoblauch und (Küchen-/Gemüse-)Zwiebel. Die Laubblätter des Lauchs erreichen eine Breite von 1 bis 5 Zentimeter und sind geradlinig. Die doldenartigen Blüten sind zwittrig und hell-purpur oder weiß gefärbt.

 

Verbreitung

Lauch wird in Mittel- und Südeuropa als Gemüse angebaut.

 

Andere Namen für Lauch

Breitlauch, Gemeiner Lauch, Porree, Winterlauch

Wissenswertes über Lauch

Als Kulturpflanze ist Lauch seit rund 4.000 Jahren bekannt. So soll er bereits in der sumerischen Stadt Ur angebaut worden sein. Später war Lauch den Germanen eine eigene Rune wert.

Auch heute noch ist die Bezeichnung für das Gemüse ein Indikator für das Nord-Süd-Gefälle in der deutschen Sprache. Jenseits der Mainlinie wird Lauch hauptsächlich als Porree  angebaut, verkauft und verspeist.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.