Läuse-Symptome: Juckreiz auf der Kopfhaut

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Die ersten Läuse-Symptome entwickeln sich nach rund vier Wochen. Bei einem erneuten Befall treten sie bereits nach 24 bis 48 Stunden auf. Typisches Kopflausbefall-Symptom ist ein starker Juckreiz der Kopfhaut.

Ein typisches Läuse-Symptom ist der Juckreiz: Es kommt zu roten, stark juckenden Knötchen, sogenannten Papeln, an der Bissstelle der Läuse. Diese entstehen aufgrund eines speziellen Sekrets, das die Läuse mit dem Speichel abgeben.

Läuse äußern sich durch Juckreiz am Kopf
Läuse ritzen die oberste Hautschicht ein und saugen Blut. Ihr Speichel löst einen unangenehmen Juckreiz aus© Istockphoto
 

Läuse-Symptome: Das sind die Folgen

Kopfläuse übertragen keine Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren. Das ständige Kratzen an den juckenden Stellen kann jedoch entzündliche Wunden verursachen, über die Bakterien eindringen und Infektionen auslösen. Oftmals sind dies Staphylokokken oder Streptokokken. Auch die Lymphknoten können infolge der bakteriellen Infektion anschwellen. Wer durch das Läuse-Symptom Jucken permanent kratzt, kann zudem eine chronischen Hauterkrankung, das sogenannte Läuseekzem, bekommen.

Diagnose
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.