Lässt sich einer Nierenbeckenentzündung vorbeugen?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Vorsichtsmaßnahmen, mit denen Sie einer Nierenbeckenentzündung (Pyelonephritis) sicher vorbeugen können, gibt es nicht. Allerdings sollten Sie ein paar Hinweise beachten, um das Risiko für eine Nierenbeckenentzündung zu verringern.

Wichtig ist beispielsweise eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, um mögliche Erreger aus den Nieren zu „spülen“ – trinken Sie täglich mindestens zwei Liter Wasser, Tees oder Fruchtschorlen.

Da eine Nierenbeckenentzündung in den meisten Fällen durch eine aufsteigende Infektion aus den unteren Harnwegen (wie Blasenentzündung) entsteht, sollten Sie außerdem folgende Dinge beachten:

  • Wischen Sie nach dem Stuhlgang von vorne nach hinten ab.
  • Pressen Sie beim Wasserlassen nicht mit der Bauchmuskulatur, sondern entspannen Sie sich.
  • Gehen Sie bei Harndrang sofort zur Toilette und halten Sie nicht lange ein.
  • Schützen Sie sich vor Unterkühlung – wechseln Sie nach dem Schwimmen beispielsweise sofort Ihren Badeanzug oder Ihre Badehose.
  • Waschen Sie den Intimbereich nicht übertrieben häufig und nicht mit Desinfektionssprays, Intimsprays oder Intimlotions.
  • Männer sollten täglich die Vorhaut bzw. die Eichel bis zur Kranzfurche reinigen.
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.