Lärmschutz – so bleiben Ihre Ohren gesund!

Lärmschutz durch ruhige Wohnlage

Ein Lärmpegel ab 55 Dezibel ist schädlich. Zum Vergleich: Eine viel befahrene Landstraße sorgt bereits für 70 Dezibel. Diese gesundheitlichen Folgen konnten in Studien nachgewiesen werden: Wer in einem lauten Stadtteil wohnt, hat oft einen höheren Blutdruck als Menschen aus leiseren Gegenden. Und wer in der Nähe eines Flughafens wohnt, läuft Gefahr, zuzunehmen. Laut einer schwedischen Studie nimmt der Taillenumfang bei einem Anstieg des Lärmpegels um fünf Dezibel durchschnittlich um 1,5 cm zu. Schallschutzfenster, Rollladen oder Schalldämmung der Wände können die Lärmbelastung deutlich reduzieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.