Längster Fall der Welt: Brite 300 Tage lang an Corona erkrankt

Redaktion PraxisVITA

Ein Mann aus Großbritannien litt fast ein Jahr lang an COVID. Er hatte sich bereits von seiner Familie verabschiedet - doch es kam anders.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. 300 Tage: Längster Corona-Fall der Welt
  2. Dave Smith plante seine eigene Beerdigung
  3. Medikamentencocktail verbesserte seinen Zustand
 

300 Tage: Längster Corona-Fall der Welt

Die meisten Menschen, die an Corona erkranken, tragen es etwa zehn Tage im Körper. Bei einem 72 Jahre alten Mann aus Bristol waren es fast 300 Tage. In dieser Zeit, berichtet David Smith in der britischen BBC, sei er 43 Mal positiv auf das Virus getestet worden.

Smith, dessen Immunsystem zuvor durch eine Leukämieerkrankung und Chemotherapie ohnehin geschwächt war, erkrankte im März 2020 an COVID. "Es fühlt sich an, wie als wenn jemand den Stecker zieht, wie als wenn dem Körper alles entzogen wird", beschreibt Smith die Krankheit. "Nichts ist mehr da."

Coronaviren in Blau und Mutante in Rot
Service Frau hat 7 Monate Corona: Virus mutiert 32 mal im Körper – das ist der Grund

 

Dave Smith plante seine eigene Beerdigung

Irgendwann habe er aufgegeben, seine Verwandten angerufen und sich von allen verabschiedet. Er wählte die Lieder aus, die auf seiner Beerdigung gespielt werden sollten. Auch seine Frau Lynda erzählt, dass sie oft gedacht habe, dass ihr Mann es nicht mehr schaffen würde. "Ein Alptraum", sagt sie unter Tränen.

David Smith sei sichtlich ausgemergelt von den Strapazen des letzten Jahres. "Einmal habe ich fünf Stunden lang durchgehend gehustet. Ohne Pause", berichtet Dave Smith. "Stellen Sie sich vor, was das für eine Belastung ist." Nach eigenen Angaben verlor er 60 Kilo. Die behandelnden Mediziner vermuten, dass Smith nach der Chemotherapie nur wenige Antikörper produzieren konnte. Darum zog sich die Erkrankung offenbar über einen so langen Zeitraum hin.

Spritzen mit Impfstoff-Ampullen
Service Heftiger Impfskandal: Ärztin verwendet Spritzen mehrfach – HIV- und Hepatitis-Tests notwendig

 

Medikamentencocktail verbesserte seinen Zustand

Ein Arzt bestätigte gegenüber der BBC, dass Dave Smith nicht bloß an den Folgen der COVID-Erkrankung litt, sondern dass das Coronavirus tatsächlich die ganze Zeit nachweislich in seinem Körper aktiv war. Als die Ärzte ihrem Patienten schließlich einen Mix aus verschiedenen antiviralen Medikamenten verabreichten, besserte sich sein Zustand. Zwei Wochen später fiel das Testergebnis erstmals negativ aus – nach fast einem Jahr.

Der 72-Jährige ist noch geschwächt, keucht beim Gehen. Doch er ist dankbar. "Es ist ein Wunder", sagt Damit Smith.

Mädchen mit Schutzmaske zieht ihren T-Shirt-Ärmel hoch
Service Neunjährige gegen Corona geimpft – Vater zeigt Arzt an

Quelle:

The man who tested positive for Covid 43 times, in: bbc.com

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.