Lach-Yoga: Fun macht fit!

Redaktion PraxisVITA
Lach-Yoga macht Spaß und ist gesund
Lach-Yoga macht Spaß und ist gesund © Alamy

Kein Scherz: Zwerchfell-Asanas sind ein echtes Workout. Und: Lach-Yoga ist sogar gut für unsere Gesundheit!

Laute Stimmen dringen aus dem Yogastudio. Wir bilden einen Kreis, drehen uns zum Nachbarn und brüllen ihm aus voller Kehle ein „HO“ oder „HA“ entgegen! Warm-up zu einer Stunde Lach-Yoga. Schon bei dieser Begrüßungszeremonie frag ich mich: Ist hier Yoga drin, wo Yoga draufsteht?

 

Bei Lach-Yoga ist alles anders

Matten werden schon mal nicht gebraucht, stattdessen toben und fuchteln wir wild im Raum rum. Fühlen auch nicht still in uns hinein, sondern gehen laut aus uns raus. Sind nicht auf uns selbst fokussiert, sondern pausenlos im Kontakt miteinander. Auch jetzt wieder: Jeweils zwei klatschen sich im Rhythmus zu „Hoho! Hahaha!“ ab. Dann wird’s still: Wir stehen, Beine in Hüftbreite, lassen Kopf und Oberkörper nach vorn fallen, atmen tief aus. Aha, klassisches Yogaprinzip: An- und Entspannung, Be- und Entlastung.

 

Lach-Yoga ist für jeden

Beim Lach-Yoga geht es nicht um komplexe Asanas, sondern um Atmung!“, erklärt Trainerin Sandra Bierwein. Und es ist effektives Training. Je nach Artikulation (von „hu“ bis „hi“) werden andere Muskeln aktiviert, Sauerstoff flutet den Körper. Lachen hilft gegen Verspannungen, stärkt das Immunsystem, senkt das Schmerzempfinden und setzt Glückshormone frei. Nach der Stunde ist mein Shirt durchgeschwitzt, das Herz pumpt. Ob mich morgen der Bauchmuskelkater anmaunzt? HA! Wär doch gelacht!

 

Vorteile von Lach-Yoga

Lächeln baut Stress ab. Es lockert die Muskeln, befreit aufgestaute Emotionen und setzt Glückshormone frei. All das sorgt dafür, dass unser Immunsystem gestärkt wird. Und das klappt sogar (aufgepasst: super Schlechte-Laune-Killer!), wenn man eigentlich gar nicht happy ist. Es reicht nämlich schon, die Mundwinkel etwa eine halbe Minute lang nach oben zu ziehen. Denn auch ein "falsches" Lächeln signalisiert dem Gehirn, dass etwas Erfreuliches passiert - und das entspannt spürbar. Zwei Minuten Lachen tut uns so gut wie 20 Minuten Joggen, so der indische Arzt und Lach-Yoga-Erfinder Madan Kataria. U. a. wird unsere Haut dadurch besser durchblutet.

 

Was kostet Lach-Yoga?

Zwischen ca. 10 € für eine Stunde und ca. 1.000 € für ein mehrtägiges Seminar.

 

Was muss ich zum Lach-Yoga mitbringen?

Offenheit, etwas Mut, Humor und bequeme Kleidung.

 

Wo kann ich Lach-Yoga machen?

Infos über lachverband.org

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.