Kuhmilchallergie – Was ist die Milch-Alternative?

Für Personen mit einer Kuhmilchallergie ist normale Milch alles andere als gesund. Doch zum Glück gibt's pflanzliche Alternativen.

 

Von einer Kuhmilchallergie ist fast jedes 3. Kleinkind betroffen

Rund 55 Liter Milch trinkt jeder Deutsche pro Jahr - ein weltweiter Rekord. Doch so mancher verträgt typische Kuhmilch nicht. Jeder Fünfte leidet bereits an einer Unverträglichkeit von Milchzucker. Diese, durch das Fehlen eines körpereigenen Enzyms hervorgerufene, Laktoseintoleranz sorgt bei jedem Milchgenuss für Bauchschmerzen. Noch schlimmer betroffen sind die, die unter einer Kuhmilchallergie leiden.

 

Juckreiz durch Kuhmilchallergie

Schon kleinste Mengen Milchprodukte führen bei ihnen zu Juckreiz, Atemnot oder gar einem Anaphylaktischen Schock bis hin zu tödlichem Kreislaufversagen. Fatal: Bereits jedes dritte Kleinkind leidet unter einer Kuhmilchallergie, wobei sich die Beschwerden bei 70 Prozent der kleinen Allergiker bis zum Schulalter zurückbilden.

 

 

 

Bis dahin sind Milch-Alternativen gefragt. Bei Laktoseintoleranz können das laktosefreie Produkte sein, bei Kuhmilchallergikern pflanzliche Alternativen zur Milch. Und die – das ist die gute Nachricht – stehen ihrem tierischen Vorbild heute nichts mehr nach.

Die besten Alternativen für Kuhmilchallergiker finden Sie hier in unserer Bildergalerie.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.