Welche Hausmittel gegen Neurodermitis?

Kräuter-Tees

Hausmittel helfen, die Beschwerden zu lindern und eventuell sogar Symptomfreiheit zu erzielen. Dazu können folgende Teemischungen beitragen: Je fünf Esslöffel Stiefmütterchenkraut, Malvenblätter und -blüten gut miteinander vermischen. Einen gehäuften Teelöffel davon mit einer großen Tasse siedendem Wasser übergießen, zehn Minuten abgedeckt ziehen lassen und abseihen. Täglich drei Tassen davon trinken. Empfohlen wird auch diese Mischung: Zu je zwei Esslöffeln Kümmelfrüchten, Kamillenblüten und Bittersüß vier Esslöffel Sennesblätter geben und gut vermengen. Zwei gestrichene Teelöffel davon mit einer großen Tasse siedendem Wasser übergießen, 20 Minuten abgedeckt ziehen lassen, abseihen. Morgens und abends je eine Tasse trinken.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.