Kräuter-Kosmetik selber machen

Redaktion PraxisVITA
Kärauterkosmetik
Wirkt wohltuend und enthält garantiert keine Giftstoffe: Selbstgemachte Kräuter-Kosmetik ist eine gesunde Alternative zu Industrieprodukten © iStock/mythja

Einige Kräuter sind echte Beauty-Experten. Diese vier verleihen Haut und Haaren neuen Glanz – mit unseren Rezepten ist die Kräuterkur ganz einfach.

Beruhigender Lavendel, erfrischende Minze, wohltuende Kamille – wenn wir Kräuter-Kosmetik selber machen, profitieren wir von den natürlichen Beautytalenten der Gartenkräuter. Jedes Kraut hat seine eigenen Stärken – ein kleiner Überblick.

 

Lavendel für schöne Haut

Lavendelblüten und eine Körperlotion
Lavendel beruhigt die Haut© iStock/vesmil

Die Heilpflanze mit den lila Blüten ist das natürlichste Beruhigungsmittel überhaupt. Aber sie wirkt nicht nur positiv auf unsere Nerven, sondern auch auf unsere Haut. So lindert sie zum Beispiel Irritationen und regt zugleich die Durchblutung an, wodurch sie auch zur Pflege von trockener, sensibler Haut geeignet ist. Perfekt für eine Lavendel-Feuchtigkeitsmaske!

Das Rezept: Etwa 1 EL Feuchtigkeitscreme mit 1 EL frischen oder getrockneten Lavendelblüten mischen und dick auf dem Gesicht verteilen. Nach ca. 20 Minuten mit einem Kosmetiktuch abnehmen.

Kamillenblüten
Kamille hellt blondes Haar auf© iStock/EKramar
 

Kamille: Kräuter-Kosmetik für die Haare

Bis in den Herbst hinein wachsen ihre weiß-gelben Blüten auf Äckern und am Straßenrand: Die Kamille ist ein Muss für alle, die gerne Kräuter-Kosmetik selber machen. Es lohnt sich einen Vorrat anzulegen, denn die Pflanze ist ein kleines Multitalent in Sachen Schönheit: Sie klärt unreine Haut, beugt Fältchen vor und ist zudem super, um blondes Haar aufzuhellen oder das Haarwachstum anzuregen. Beides klappt wunderbar mit Kamillenspülungen.

Das Rezept: 1 Handvoll getrocknete Kamillenblüten in ca. 500 ml Wasser aufkochen und 15 Minuten lang ziehen lassen. Den abgekühlten Sud nach der Haarwäsche über den Kopf gießen, nicht wieder ausspülen. Das hellt blondes Haar leicht auf.

Gehackte Petersilie
Petersilie reinigt den Teint© iStock/massman
 

Petersilie für einen frischen Teint

Das Küchenkraut steckt voller wertvoller Vitamine und Mineralstoffe! Vor allem der hohe Gehalt an Vitamin A und E ist gut gegen Unreinheiten und lässt den Teint leuchten. Ideal ist beispielsweise ein Reinigungsöl, das auch beim Abschminken hilft.

Das Rezept: 1/2 Tasse frisch gehackte Petersilie mit je 1/8 l Oliven- und Mandelöl und 50 g Lanolin (in der Apotheke) in ein Weckglas geben und eine Woche lang ziehen lassen. Dann filtern, kurz erwärmen und in eine dunkle Flasche füllen.

 

Kräuter-Kosmetik aus Minze

Frische Minze
Minze belebt und erfrischt© iStock/La_vanda

Ob in Duschgel, Shampoo oder Bodylotion – Minzextrakt ist aus der Kräuter-Kosmetik nicht wegzudenken. Es hat einen kühlenden Effekt, der sehr belebend wirkt. Nebenbei bringt Pfefferminze fettige Haut in Balance. Als Fußbad ist sie zudem ein perfekter Muntermacher!

Das Rezept: Eine große Schüssel mit ca. 32 Grad warmem Wasser füllen, 1 Tasse frische Minze, 2 EL Meersalz, Saft von 1 Zitrone hinzugeben und die Füße 10 Minuten darin baden. Davon wird trockene Haut schön weich!

 
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.