Ansteckend oder nicht?

Redaktion PraxisVITA

Kopfläuse

Die Antwort lautet: ja! Bei Kopflausbefall ist schnelles und richtiges Handeln angesagt. Denn solange die Patienten nicht richtig behandelt werden, besteht Ansteckungsgefahr. Solange sich im Haar beziehungsweise am Körper einer Person noch bewegungsfähige Läuse befinden, gilt diese noch als ansteckend. Alle Personen, die näheren Kontakt zu der betroffenen Person haben, wie zum Beispiel Familienmitglieder, sollten sich sicherheitshalber untersuchen lassen, um eine Verbreitung der Läuse zu vermeiden. Tipp: Binden Sie lange Haare zusammen. Dies schützt sowohl vor einer weiteren Verbreitung als auch vor Ansteckung, da Läuse immer nur von Haar zu Haar klettern und auf diese Art auch einmal den Kopf wechseln können. Außerdem wichtig: Machen Sie regelmäßige Kontrollen zur Gewohnheit, um Läuse und Nissen schnell zu erkennen und zu bekämpfen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.