Kommt jetzt eine Akne-Epidemie bei Erwachsenen?

Eine Frau untersucht ihr Gesicht im Spiegel auf Pickel
Akne im Erwachsenenalter – das ist keine Seltenheit, zeigt eine aktuelle britische Umfrage © Fotolia

Akne gehört zu den Problemen, die man mit den Teenagerjahren hinter sich lässt – das glauben viele. Doch es stimmt nicht: Immer mehr Menschen haben noch mit 35 und älter mit Akne zu kämpfen, das bestätigt jetzt eine aktuelle britische Umfrage. Praxisvita verrät, was wirklich gegen Akne hilft.

Wie die Onlineausgabe der britischen Zeitung DailyMail berichtet, weist eine aktuelle Umfrage unter 92 britischen privaten dermatologischen Kliniken darauf hin, dass die Anfragen nach einer Akne-Behandlung im letzten Jahr um 241 Prozent angestiegen sind. Die Zahl der Patienten, die Akne-Narben entfernen lassen wollten, stieg demnach um 152 Prozent an.

 

Ein Drittel der Akne-Patienten über 35

Besonders auffällig ist dem Bericht zufolge die hohe Zahl von Erwachsenen, die wegen Akne Hilfe suchten: So kämen mehr als ein Drittel der Anfragen von Menschen mit 35 oder älter, neun Prozent sogar von über 55-Jährigen.

Experten sehen in falscher Ernährung, Stress und Luftverschmutzung die Hauptursachen für Akne im Erwachsenenalter. Fünf weitere, eher unbekannte Akne-Auslöser finden Sie in unserer Bildergalerie – hier klicken.

Wie Sie Akne mit natürlichen Mitteln behandeln können, erfahren Sie hier.

Hamburg, 27. Mai 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.