Koffein verringert Alzheimer-Risiko

undefined
© Fotolia

Eiweiß-Ablagerungen im Gehirn gelten als Auslöser für die schwere Gedächtnisstörung Alzheimer. Mehrere Studien zeigen: Koffein kann diese Ablagerungen, die Gehirnzellen abtöten, verringern. In einer finnischen Langzeit-Studie kam heraus: Wer täglich 3 bis 5 Tassen Kaffee trinkt, dessen Alzheimer-Risiko ist um bis zu 65 Prozent geringer als bei Kaffee-Abstinenzlern. Fest steht auch: Koffein beschleunigt die Informationsverarbeitung und fördert schützende und stimmungsaufhellende Stoffe im Gehirn.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.