Klage gegen die Firma Eos: Lösen „Lip Balm“-Kugeln Ausschläge aus?

Stephanie Pingel
Eos Lippenbalsam
Gegen die Firma Eos wurde eine Sammelklage eingereicht. Mehrere Frauen berichten, von dem von Eos vertriebenen Lippenbalsam Ausschlag bekommen zu haben © gettyimages

Gerade bei jungen Frauen sind die Lippenpflegeprodukte der Firma Eos sehr beliebt. Jetzt beschweren sich Nutzer in sozialen Netzwerken darüber, dass die „Lip Balm“-Kugeln angeblich Hautirritationen auslösen.

Der Lippenbalsam der Firma Eos ist in kurzer Zeit zum Trend geworden. Verkauft wird das Pflegeprodukt, das vor allem damit beworben wird, keine eventuell schädlichen Parabene, Phthalate oder Paraffine zu enthalten, in bunten Plastikkugeln. Stars wie Miley Cyrus und Kim Kardashian werben für die Marke. Jetzt häufen sich in den sozialen Medien wie Twitter und Facebook jedoch Beschwerden von US-Nutzern des Lippenbalsams: Das Produkt habe bei Ihnen für ein sprödes Gefühl auf den Lippen, Hautausschlag, Risse und Blutungen gesorgt.

Ausschlag um den Mund
Die Amerikanerin Rachel Conin postete Fotos der Hautreizungen, die der Lippenbalsam von Eos angeblich bei ihr verursacht habe, über Twitter© Rachel Conin, Twitter
 

Zahlreiche Fotos sollen die Vorwürfe der Betroffenen stützen

Viele junge Frauen posten Fotos von sich, die die Rötungen zeigen, die von dem Lippenbalsam verursacht worden sein sollen. Die Hautreizungen seien bereits kurz nach der ersten Anwendung aufgetreten, die meisten Frauen mussten sich deshalb in ärztliche Behandlung begeben.

 

Inzwischen ist bei Eos eine Sammelklage mehrerer Betroffener eingegangen. Hauptklägerin ist die Amerikanerin Rachel Cronin, die als eine der ersten über Twitter von den Hautreizungen berichtete: Wenige Stunden nach dem ersten Auftragen des Balsams hätten sich ihre Lippen angefühlt wie Sandpapier. Als sie deshalb nachgecremt habe, seien die Lippen teilweise aufgeplatzt und es sollen sich Risse und Blasen gebildet haben. Zehn Tage habe sie die Beschwerden gehabt, so Conin.

 

 

Eos weist die Vorwürfe von sich

Der Hersteller des Lippenbalsams hat inzwischen über die sozialen Medien offiziell zu dem Fall Stellung bezogen: „Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Klage haltlos ist. Unsere Produkte sind mit Inhaltsstoffen bester Qualität hergestellt und erfüllen alle Sicherheits- und Qualitätsstandards unserer Industrie. Zusätzlich durchlaufen alle unsere Produkte rigorose Tests durch ein unabhängiges Labor. Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kunden hat für uns oberste Priorität und Millionen zufriedener Kunden benutzen unsere Produkte jeden Tag“, so die Firma über Facebook und Twitter. Ob der Lippenbalsam wirklich verantwortlich für die Hautreizungen ist, soll im Laufe des Verfahrens geklärt werden.

 

 

Worauf muss ich bei meiner Lippenpflege achten?

Um das Risiko für eine Infektion oder Hautreizungen bei der Lippenpflege oder auch Lippenstiften möglichst gering zu halten, sollte laut Experten bei der Nutzung folgendes beachtet werden:

 

  • Teilen Sie Lippenpflegeprodukte nicht mit anderen Menschen

  • Benutzen Sie die Produkte nicht über das Ablaufdatum hinaus

  • Achten Sie auf Inhaltsstoffe und greifen Sie im Zweifel auf Naturkosmetik zurück

  • Wollen Sie das Lippenpflegeprodukt mit dem Finger auftragen, waschen Sie sich vorher die Hände

  • Widerstehen Sie dem Drang, sich häufig die Lippen zu lecken – angeblich wandern im Leben einer Frau rund 3,5 Kilo Lippenstift in den Magen

Hamburg, 16. Januar 2016

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.