Kinderlähmung: Wie sieht die Therapie aus?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Die Behandlung der Kinderlähmung besteht hauptsächlich darin, die Symptome zu lindern. Bei stärkeren Auswirkungen müssen zusätzliche Maßnahmen getroffen werden.

 

Worin besteht bei der Kinderlähmung die Behandlung?

Für die Kinderlähmung gibt es keine Behandlung, die gezielt gegen das auslösende Polio-Virus gerichtet ist. Das Ziel der Polio-Behandlung ist deshalb, die Symptome zu lindern. Erkrankte sollten strenge Bettruhe einhalten. Außerdem können Schmerzmittel gegeben werden, die gleichzeitig die Entzündungen bekämpfen. Wenn Lähmungen auftreten, ist es wichtig, diesen mit krankengymnastischen Übungen entgegenzuwirken.

Krankengymnastik gegen Kinderlähmung
Bei Lähmungserscheinungen durch Polio raten Ärzte in der Regel zu Krankengymnastik© Fotolia
 

Orthopädische Nachbehandlung vor allem bei schweren Verläufen der Kinderlähmung

Betroffene Muskeln sollten regelmäßig in anderen Positionen gelagert werden. Im Anschluss an die akute Behandlung der Beschwerden ist bei der Kinderlähmung in den meisten Fällen eine länger andauernde krankengymnastische und orthopädische Nachbehandlung notwendig. Sollte es bei schweren Verläufen der Kinderlähmung zu einer Lähmung der Atemmuskulatur kommen, ist eine Behandlung auf einer Intensivstation mit maschineller Beatmung notwendig.

Vorbeugung
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.