Kinder, die auf dem Land leben, haben häufiger Heuschnupfen

Aus der Serie: 6 Heuschnupfen-Irrtümer, die jeder kennen sollte

Wann fliegen die Pollen genau? Darf man mit Heuschnupfen im Garten arbeiten und wo haben Kinder das höchste Allergierisiko? Um viele solcher Fragen ranken sich Mythen – diese sechs Irrtümer zum Thema Heuschnupfen sind besonders verbreitet.

4 / 7
Weniger Heuschnupfen bei Kindern vom Land
Foto: shutterstock

Laut einer Schweizer Studie ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein „Land- oder Bauernkind“ an Heuschnupfen erkrankt, dreimal niedriger als bei nicht „Land- oder Bauernkindern“. Man vermutet, dass das im Vergleich schwächere Immunsystem von Großstadt-Kindern für die steigende Anzahl an Allergikern verantwortlich ist. Durch den verringerten Kontakt mit Erregern, die in der ländlichen Umgebung häufiger vorkommen, ist das Immunsystem von Stadtkindern demnach weniger trainiert.