Die besten Hausmittel gegen Durchblutungsstörungen

Redaktion PraxisVITA

Durchblutungsstörungen lassen sich gut mit verschiedenen Hausmitteln behandeln – und das ganz ohne Nebenwirkungen. Welche die besten durchblutungsfördernden Mittel sind, erfahren Sie hier.

Kiefernadelöl bei Rheuma

Das Kiefernadelöl ist Bestandteil des berühmten Franzbranntweins. Es fördert die Durchblutung der Muskulatur, hilft nicht nur bei müden Beinen und verspannten Muskeln, sondern auch bei Rheuma, Gicht und Gelenkschmerzen sowie durch Verspannung hervorgerufene Rückenleiden. Auch um Wundliegen bei bettlägerigen Patienten zu vermeiden, wird heute oft Franzbranntwein eingesetzt. Bei Bedarf die betroffenen Körperstellen mit Kiefernadelöl einreiben.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.