Kettenbrief über Herzinfarkte: Lebensrettend oder tödlich?

Stephanie Pingel
Kettenbrief über Herzinfarkt
Sinnvoll oder Quatsch? Ein aktueller Kettenbrief bei WhatsApp erklärt angeblich, was bei einem Herzinfarkt zu tun ist © Wachiwit/iStock

Über den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp wird derzeit ein Kettenbrief verbreitet, der offenbar eine Anleitung über das richtige Verhalten bei einem Herzinfarkt enthält. PraxisVITA erklärt, ob diese Tipps im Notfall wirklich lebensrettend sein können.

„Leite diesen Brief an mindestens zehn Personen weiter und du wirst glücklich sein. Tust du es nicht, kann dir großes Unglück widerfahren.“ Derlei Kettenbriefe kursierten bereits zu SMS-Zeiten und wurden von Nutzern fleißig geteilt. Auch beim Kurzmitteilungsdienst WhatsApp taucht nun eine solche Nachricht auf: Ein angeblicher Notfallmediziner gibt in dem Kettenbrief eine Anleitung, wie man sich bei einem Herzinfarkt verhalten sollte. Mittlerweile haben sich mehrere Ärzte dazu geäußert – und raten entschieden vom Gebrauch ab.

 

Hilft Husten gegen einen Herzinfarkt?

Laut der Kettenmail sollen Betroffene bei plötzlich auftretenden starken Schmerzen in der Brust alle zwei Sekunden tief einatmen und dann kräftig husten. Demnach drücken die „heftigen Hustenbewegungen“ auf das Herz halten und das Blut im Kreislauf. Zusätzlich könne der Druck auf das Herz dabei helfen, dessen normalen Rhythmus wiederherzustellen. Unter anderem haben sich inzwischen zwei Kardiologen im Bayerischen Rundfunk (BR) zu dieser Anleitung geäußert und bezeichnen sie als „absoluten Käse.“

Laut Dr. Alexander Stadelmann helfe bei einem Herzinfarkt weder Husten noch tiefes Atmen, „weil man nach ungefähr zwei Sekunden bewusstlos ist“. Stattdessen sei es wichtig, dass bei akuten Herzinfarkt-Symptomen wie Atemnot, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und starken plötzlichen Schmerzen in Brust, Arm und/oder Schulter sofort der Notruf unter 112 verständigt wird.

 

Herzinfarkten vorbeugen

Das Risiko für einen Herzinfarkt lässt sich durch die persönliche Lebensweise deutlich beeinflussen: Demnach sollte Übergewicht vermieden beziehungsweise abgebaut und auf das Rauchen bestenfalls verzichtet werden. Wichtig sind auch ein gesunder Cholesterinspiegel, regelmäßige Bewegung (idealerweise drei- bis viermal pro Woche für 30 Minuten), eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Ballaststoffen sowie Stressreduzierung.

Wer den Kettenbrief von einem Freund geschickt bekommt, sollte diesen über die falsche Anleitung aufklären, um die Weiterleitung zu unterbinden. Hier daher der genaue Wortlaut der Nachricht:

Bitte pausiere für 2 Minuten und lies das (Ich bin gespannt, wer sich von meinen Freunden die Zeit nimmt):

1. Nehmen wir an, es ist 19.45 Uhr und Du gehst nach einem ungewöhnlich harten Arbeitstag nach Hause (natürlich alleine).

2. Du bist wirklich müde, verärgert und frustriert.

3. Plötzlich beginnst Du, starke Schmerzen in der Brust zu empfinden, die sich in Deinen Arm und in Deinen Kiefer ziehen. Du bist nur etwa fünf Kilometer vom Krankenhaus entfernt, das Deinem Haus am nächsten liegt.

4. Leider weißt Du nicht, ob Du so weit kommen wirst.

5. Du wurdest in HLW ausgebildet, aber der Typ, der den Kurs unterrichtet hat, hat dir nicht gesagt, wie man es an dir selbst ausführt.

6. Wie kann ich einen Herzanfall bei alleiniger Überlebenschance überleben? Da viele Menschen alleine sind, wenn sie ohne Hilfe einen Herzinfarkt erleiden, hat die Person, deren Herz unzulänglich schlägt und die sich ohnmächtig fühlt, nur etwa 10 Sekunden, bevor sie das Bewusstsein verliert.

7. Diese Opfer können sich jedoch immer wieder hustend, hustend helfen. Vor jedem Husten sollte ein tiefer Atemzug genommen werden, und der Husten muss tief und verlängert sein, wie bei der Produktion von Sputum aus der Tiefe der Brust. Ein Atemzug und ein Husten müssen etwa alle zwei Sekunden ohne Unterbrechung wiederholt werden, bis die Hilfe eintrifft oder bis das Herz wieder normal schlägt.

8. Tiefe Atemzüge holen Sauerstoff in die Lunge und Hustenbewegungen drücken das Herz und halten das Blut im Kreislauf. Der Druck auf das Herz hilft auch, den normalen Rhythmus wiederherzustellen. Auf diese Weise können Herzinfarkt-Opfer in ein Krankenhaus gelangen.

9. Erzähl dies so vielen anderen Leute wie möglich! Es könnte ihr Leben retten !!

10. Ein Kardiologe sagt: Wenn jeder, der diese Nachricht bekommt, es an 10 Personen sendet, kann man darauf wetten, dass wir mindestens ein Leben retten.

11. Anstatt Witze und Whatsapp Nachrichten und Bilder zu senden, bitte diesen Text weiterleiten oder teilen, der das Leben einer Person retten kann.

12. Wenn diese Nachricht um dich herum kommt ... mehr als einmal ... bitte ärgere dich nicht ... Du solltest stattdessen glücklich sein, dass du viele Freunde hast, die dich interessieren und dich immer wieder daran erinnern, wie man mit einem Herzinfarkt umgeht.

Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.