Luzides Träumen: Wie wir unsere Träume lenken können

Kann man sich gesund träumen?

Wenn wir im Tiefschlaf sind und träumen, sorgt unser Gehirn für die Ausschüttung von Wachstumshormonen und startet ein regelrechtes Regenerationsprogramm. Wunden heilen schneller, neue Nervenzellen entstehen. Zudem fand der Schlafforscher Matthew Walker heraus, dass Träumen Ängste bekämpft. Wer träumt, senkt somit sein Stresslevel und verhindert, dass sich negative Gedanken im Kopf festsetzen. Er verarbeitet das Erlebte in einem sicheren Umfeld. Das wiederum bedeutet, dass traumatische Ereignisse wie ein Streit oder ein Unfall sich durch intensive Träume weniger im Gedächtnis festsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.