Kann ich das noch essen?

Frau untersucht das Haltbarkeitsdatum bei Joghurt
Nur weil das Haltbarkeitsdatum auf einem Joghurt abgelaufen ist, muss er nicht schlecht sein © Fotolia

Wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, werfen viele die Produkte gleich weg – aus Angst vor einer Lebensmittelvergiftung. Das muss häufig gar nicht sein, sagen Verbraucherschützer.

Oft bieten Supermärkte Produkte billiger an, weil ihr Mindesthaltbarkeitsdatum bald erreicht ist. Man fragt sich, ob sich der Kauf noch lohnt. Verbraucherschützer finden häufig Waren, die über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus gut sind. Grundsätzlich gilt: Vertrauen Sie Ihrer Nase – was nicht mehr gut riecht, ist es auch nicht.

 

Wie lange bleibt geöffnete H-Milch im Kühlschrank frisch?

Sobald man H-Milch öffnet, wird sie genauso empfindlich wie Frischmilch. Daher sollte man H-Milch innerhalb von drei Tagen verbrauchen. Wegen der tot erhitzten Milchsäurebakterien riecht längerfrische Milch nicht sauer, wird aber dennoch ungenießbar.

 

Kann ich Eier über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus verwenden?

Nur, wenn sie gut erhitzt wurden (mindestens zehn Minuten kochen). So testen Sie die Frische: Ei in ein Glas Kaltwasser legen. Frische bleiben unten liegen, alte schwimmen oben.

 

Werden abgelaufene Milchprodukte sofort schlecht?

Joghurt, Quark und andere gesäuerte Milchprodukte können bis zu drei Wochen über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus noch schmecken. Wölbt sich der Deckel, sind Joghurt und saure Sahne schlecht geworden. Achtung: Nur bei Kefir ist der gewölbte Deckel ein Zeichen von Qualität.

 

Kann TK-Ware verderben?

Tiefkühlobst und -gemüse ist mindestens einen Monat nach Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums noch okay. Doch Verbraucherschützer warnen: Es kann kälteresistente Keime enthalten. Daher sollte man das Gemüse drei Minuten kochen. "Öko-Test" stellte fest, dass das Fett in vorfrittierter TK-Ware (zum Beispiel Rösti) oft schneller ranzig werden kann. Daher sollte man diese etwa zwei Monate vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verbrauchen.

 

Schadet mir ranzige Butter?

Bei empfindlichen Menschen kann ranzige Butter zu Durchfall führen. Wenn Sie die ranzige Butter nicht wegwerfen möchten, können Sie Butterschmalz daraus machen: Butter im Topf erhitzen und Schaum abschöpfen. In ein Glas gießen und kühl lagern.

 

Wie schnell sollte man Wurst verbrauchen?

Am besten isst man Wurstsorten wie Bierschinken oder Mettwurst innerhalb von zwei bis drei Tagen auf – egal ob frisch oder abgepackt. Sicherheitshalber kauft man Packungen, die in frühestens zehn Tagen ablaufen.

 

Wie lange hält sich Mozzarella?

Der italienische Weichkäse ist laut Stiftung Warentest immer wieder mit Keimen belastet. Dann riecht er säuerlich und wird schmierig. Kaufen Sie nur Packungen, die noch etwa 14 Tage haltbar sind. Diese Frist gilt übrigens auch für abgepackten Reibekäse.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.