Kangalfische können Schuppenflechte bekämpfen

Redaktion PraxisVITA
Kangalfische bei Schuppenflechte
Kangalfische werden zu Behandlung bei Schuppenflechte eingesetzt: Die Minikarpfen knabbern dabei Hautschuppen © istock

Viele leiden besonders im Herbst und Winter unter Schuppenflechte. Denn bei abnehmender Sonne wird die Hormonproduktion des Körpers gedrosselt, das Immunsystem weniger angeregt, die Symptome verschlimmern sich. Erfahren Sie hier, wie Kangalfische Ihnen bei der Behandlung der Schuppenflechte helfen können.

 

Was hilft gegen Schuppenflechte?

Spezielle Cremes (in schweren Fällen mit Cortison) oder Baden in Salzwasser lindern die Beschwerden bei Schuppenflechte. Auch neue Behandlungsmethoden, zum Beispiel mit so genannten Doktorfischen, versprechen Besserung.

 

Wie entsteht Schuppenflechte?

Die Ursachen sind noch nicht erforscht. Die Haut erneuert sich zu schnell. Betroffene Hautstellen (sogenannte Plaques) bilden sich etwa alle acht Tage nach, bei gesunder Haut sind es dagegen 28 Tage. Folgen: Rötungen, Jucken, Entzündungen und Abschuppung.

 

Wie funktioniert die Schuppenflechte-Therapie mit den Kangalfischen?

Heilpraktiker und Kureinrichtungen bieten die Behandlung mit Kangalfischen bei Schuppenflechte an. Der Patient sitzt mit circa 50-120 silbrig glänzenden Minikarpfen in konstant 35 Grad warmem Wasser.

Die 10-14 Zentimeter langen Fische kommen aus der Türkei. Man findet sie in der Provinz Sivas in Anatolien, in einem Bad nahe dem Ort Kangal. Deshalb werden die Fische auch als Kangalfische bezeichnet. Sie leben in warmem Wasser.

Wegen der hohen Temperatur gibt es dort kaum tierische oder pflanzliche Nahrung. Für die Fische sind die Hautschuppen der Menschen, die in diesen Gewässern baden, ein leicht zugängliches Futter. Dieser Vorgang wird bei der Schuppenflechte-Therapie genutzt. Das Knabbern der Kangalfische tut nicht weh, kitzelt leicht.

Kangalfisch
Das Knabbern der Kangalfische tut nicht weh, kitzelt leicht© istock
 

Wie lange dauert die Schuppenflechte-Behandlung mit Kangalfischen?

Es werden zum Beispiel Kuren über zehn Tage angeboten. Täglich sitzt der Patient zwei Stunden in der Wanne. Preis: rund 1150 Euro. Die Behandlung ist so teuer, weil ein einziger Fisch circa 35 Euro kostet.

 

Wie groß ist der Erfolg der Psorias-Therapie?

„Schuppenflechte ist bis heute nicht heilbar, aber wir lindern die Beschwerden”, sagt Heilpraktiker Roland Hofsäß (35) von der „Kangal-Oase” in Ludwigsburg. Der Deutsche Psoriasis Bund e.V. weist darauf hin, dass nicht bei allen Patienten eine Besserung eintritt. Es kann sogar zu einer Verschlimmerung der Symptome kommen.

 

Zahlt die Kasse?

Nein, denn die Therapie der Schuppenflechte mit Kangalfischen ist nicht wissenschaftlich gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.