Die besten Hausmittel gegen Durchblutungsstörungen

Redaktion PraxisVITA

Durchblutungsstörungen lassen sich gut mit verschiedenen Hausmitteln behandeln – und das ganz ohne Nebenwirkungen. Welche die besten durchblutungsfördernden Mittel sind, erfahren Sie hier.

Kaffee als Hausmittel gegen Venenschwäche

Ein wohltuendes und günstiges Hausmittel zur Entlastung der Venen ist Kaffeesatz. Massieren Sie nach einer warmen Dusche Ihre Unterschenkel mit dem feuchten Pulver. Da die Poren der Haut geöffnet sind und auch die Venen schon besser durchblutet werden, kurbelt das im Kaffee enthaltene Koffein die Durchblutung noch intensiver an. Toller Nebeneffekt: Das Kaffeepeeling entfernt ganz nebenbei noch alte Hautschüppchen bei trockener Haut. Für besonders weiche Beine, können Sie noch etwas Honig in das Kaffeepeeling geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.