Ayurveda-Diät: Macht die ayurvedische Ernährung schlank?

„Jeder Geschmack sei in deiner Speise.“

Die ayurvedische Lehre kennt sechs Gaumenempfindungen, die sogenannten „Rasa“: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb. Sie in einer Mahlzeit zu vereinen, ist die Kunst eines perfekten Kochs. Das bedeutet: Dass es sich lohnt, ein wenig mit Gewürzen und Kräutern zu experimentieren, Sie müssen es ja nicht übertreiben. Wichtig ist aber, mit Spaß bei der Sache zu sein. Denn nur wer dabei Freude hat, kann wirklich nachhaltig abnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.