Ja, wir genießen und bleiben fit dabei: Mit 60.

Melisse beruhigt das Nervensystem. Außerdem hilft sie uns zu entspannen und gegen Schlafstörungen
Melisse beruhigt das Nervensystem. Außerdem hilft sie uns zu entspannen und gegen Schlafstörungen © shutterstoc

Oh, du schöne Winterzeit mit all deinen kleinen Verlockungen. Da steigt unsere Lust auf Süßes und Fettiges! Leider gefällt das nicht immer unserem Bauch. Mit diesen Tricks schenken wir ihm rundum Entspannung – und bleiben fit und gesund dabei!

 

Das tropische Multitalent

Papaya enthält wenig Kalorien, ist dafür aber eine echte Vitamin-C-Bombe: Schon 200 g Frucht decken den Tagesbedarf. Dazu sind Papayas für ihre eiweißspaltenden und damit verdauungsfördernden Enzyme bekannt. Jetzt im Winter auch köstlich in Curry- und Fischgerichten.

 

Streicheleinheit für den Bauch

Bei Völlegefühl und Schmerzen auf unseren Bauch schimpfen? Lieber sollten wir ihm Zuwendung geben. Wer die Selbstmassage macht, hat weniger Beschwerden. Morgens vor dem Aufstehen im Liegen mit leichtem Druck im Uhrzeigersinn um den Nabel herum streichen. 10 Min. reichen aus.

 

Frischer Atem zum Löffeln

In Indien haben Mukhwas Tradition. Die Süßigkeiten bestehen aus Samen wie Kümmel oder Anis und unterstützen unseren Körper beim Aufspalten der Nahrung. Nach dem Essen einfach einen Teelöffel davon kauen und mit Wasser nachspülen. Der Bonus: Sie verleihen uns frischen Atem.

 

Unsere Mitte mag es „hot"

Das gibt Feuer im Bauch! Das Capsaicin in Chili ist verantwortlich für den scharfen Geschmack der Schote und hat einen positiven Einfluss auf die Verdauung. Denn es fördert die Magenmotorik und die Produktion von Verdauungssäften. Ein weiterer Pluspunkt des Scharfmachers: Er wärmt und kurbelt auch unseren Kreislauf an.

 

Blatt für Blatt Entspannung

Melisse beruhigt das Nervensystem, darum ist sie ein beliebter Helfer bei Schlafstörungen oder innerer Unruhe. Aber die Heilpflanze kann noch mehr: Melissenkraut besänftigt den Bauch und löst Krämpfe. Einen Teelöffel Blätter mit einer Tasse heißem Wasser überbrühen, 7 Min. ziehen lassen und dreimal täglich eine Tasse davon trinken.

 

Bitter hält den Bauch gesund

Unser Bauch liebt das bittere Aroma von Chicorée und Endivie. Denn das für den Geschmack verantwortliche Inulin dient den Mikroorganismen im Darm als Nahrungsquelle und aktiviert so unsere Darmflora. Ein Chicorée-Salat zur Vorspeise ist ideal. Tipp: Das Aroma kann mit frischen Früchten, z. B. Orangen, gemildert werden.

Hier geht es zu: Ja, wir genießen und bleiben fit dabei: Mit 70. und 50.

Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.