Ja, wir genießen und bleiben fit dabei: Mit 50.

Leinsamen helfen Ihnen dabei morgens wach zu werden
Leinsamen helfen Ihnen dabei morgens wach zu werden © shutterstoc

Gesund älter zu werden muss kein Hexenwerk sein. PraxisVITA verrät, wie Sie noch lange fit und gesund bleiben!

 

Paradiesischer Bauchschutz

Ob als Kompott, im Kuchen oder frisch vom Baum – Äpfel schmecken immer himmlisch! Dazu enthalten sie noch viele unverdauliche Ballaststoffe, die Pektine. Sie gelten als wahre „Darmputzer" und helfen uns bei einer gesunden Verdauung. Von denen dürfen es also gerne zwei pro Tag sein.

 

Geschroteter Muntermacher

Am Morgen ist unser Bauch noch träge. Mit diesem Frühstück bekommen wir ihn auf Trab: 1 bis 2 EL Leinsamen mit 150 g Joghurt und 1 EL Honig mischen. Nach Belieben Früchte dazu. Leinsamen kann uns allerdings nur helfen, wenn wir auch viel trinken – mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag.

 

Ein winziger Tropfen Wermut

Die Heilpflanze enthält viele ätherische Öle und Bitterstoffe, zum Beispiel Absinthin. Es regt die Geschmacksnerven und damit Appetit und Verdauung an. Dafür 2 TL Wermutessig in ein Glas Wasser geben und vor der Mahlzeit trinken. Kleiner Wehmutstropfen: Das Kraut schmeckt bitter.

 

Die kleine Wunderknolle

Zum Glück ist sie in jedem Supermarkt zu haben. Denn die scharfe Wurzel bietet viel mehr als nur ein wunderbares Aroma – Ingwer wirkt antibakteriell, regt die Bildung von Abwehrzellen und unsere Bauchaktivität an. Dazu einfach eine dünne Scheibe frischen Ingwer mit wenig Salz und Zitronensaft 15 Min. vor den Mahlzeiten essen.

 

Nachtisch leicht und lecker

Appetit auf ein Dessert, aber keine Lust auf das Völlegefühl danach? Dann sind geeiste Himbeeren die beste Wahl. Warum? Die kleinen Beeren stecken nicht nur voller Vitamine, sondern wirken auch stimulierend auf unseren Stoffwechsel. Einfach ein paar Tiefkühlhimbeeren lutschen. Das vertreibt auch den Heißhunger auf Süßes.

 

Beruhigung aus der Tasse

Die Briten schwören auf „After Dinner Mints". Kein Wunder: Das Menthol der Pfefferminze schleust Kalzium in die Magen- und Darmwände, sie entspannen sich. Das ätherische Öl besänftigt zudem einen vollen Magen Besonders gut wirkt die Minze als Tee. Dafür einige Blätter klein zupfen, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Min. ziehen lassen.

Hier geht es zu: Ja, wir genießen und bleiben fit dabei: Mit 60. und 70.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.