Ist die Behandlung eines Fibroadenoms sinnvoll?

Aus der Serie: Fibroadenom

Eine Behandlung von Fibroadenomen ist aufgrund der spärlichen Beschwerden meist nicht erforderlich. Wenn die Gutartigkeit eines Knotens nicht sicher festgestellt werden kann (zum Beispiel bei Phylloides-Tumoren), empfiehlt es sich, den Tumor zu entfernen. Darüber hinaus ist es ratsam, schmerzende oder große Fibroadenome einer Behandlung zukommen zu lassen.

Notwendigkeit einer Operation hängt von Fibroadenom-Größe ab

Kleinere Knoten lassen sich ohne Operation entfernen. Dazu wird mit einem speziellen Instrument ein Unterdruck aufgebaut und der Knoten herausgesaugt (Vakuum-Biopsie). Größere Fibroadenome sollten chirurgisch entfernt werden (Exzision). Dabei wird der Knoten mit einem Sicherheitsabstand zum unveränderten Gewebe herausgeschnitten.