Inkontinenz – das typischste Symptom ist der unwillkürliche Verlust von Urin und Stuhl

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bei allen Arten der Inkontinenz ist das wichtigste Symptom der unwillkürliche Verlust von Urin oder Stuhl. Die Betroffenen können ihre Ausscheidungen nicht mehr bewusst steuern, sondern setzen diese spontan und unkontrolliert ab, zum Teil sogar ohne es überhaupt zu bemerken. Je nach Art der Inkontinenz kommen verschiedene weitere Inkontinenz-Symptome hinzu.

 

Dranginkontinenz-Symptome

  • starker Harndrang unmittelbar vor oder während des Urinabgangs
  • krampfartige Unterbauchschmerzen
  • häufiges Urinieren
  • kleine Urinmengen
  • vermehrtes nächtliches Wasserlassen
 

Belastungsinkontinenz-Symptome

  • Harnabgang auch ohne spürbaren Harndrang und bei nicht vollständig gefüllter Blase
  • Schweregrad 1: Urinverlust bei Niesen, Husten, Lachen oder Pressen
  • Schweregrad 2: Urinverlust bei leichter körperlicher Belastung (Aufstehen, Hinsetzen, Gehen, Treppensteigen)
  • Schweregrad 3: Urinverlust im Stehen und im Liegen, ohne zusätzliche körperliche Aktivität
Urinverlust im Liegen und stehen
Urinverlust im Stehen und im Liegen, ohne zusätzliche körperliche Aktivität, ist eine der schwertsten Formen der Inkontinenz© shutterstock
 

Überlaufinkontinenz-Symptome

  • Der Urin geht auch ohne Harndrang ab.
  • Der Urin läuft tröpfchenweise aus der überfüllten Blase.
  • Die Betroffenen bemerken den Urinverlust oft nicht.
  • Das willentliche Urinieren ist erschwert und es bleibt Restharn in der Blase.
 

Reflexinkontinenz-Symptome

  • Es besteht kein Harndrang.
  • Die Blase entleert sich spontan über einen Reflex, ohne dass der Betroffene es merkt.
  • Häufig bleibt Restharn in der Blase.
 

Stuhlinkontinenz-Symptome

Bei der Stuhlinkontinenz leiden die Betroffenen unter einem unwillkürlichen Verlust von Darminhalt. Dazu gehören nicht nur der Stuhl, sondern auch der von der Darmschleimhaut produzierte Darmschleim sowie Darmgase. Je nachdem, wie schwer die Inkontinenz ausgeprägt ist, sind die Symptome unterschiedlich.

  • Grad I: Verlust von kleinen Stuhlmengen (Stuhlschmieren) bei Belastung und Durchfall.
  • Grad II: Inkontinenz bei dünnem Stuhl und Kontrollverlust für Winde.
  • Grad III: Der Betroffene hat gar keine Kontrolle über seinen Stuhl.
Diagnose
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.