Implantat

Aus der Serie: Später kommen: Die besten Behandlungen bei Erektionsproblemen
11 / 11
Beratungsgespräch bei erektiler Dysfunktion
Foto: Fotolia

Wenn keine andere Behandlungsmethode hilft, bleibt die Möglichkeit eines Penisimplantats. Dabei werden unter Vollnarkose zwei weiche Zylinder in die Schwellköper des Penis implantiert. Mittels einer unsichtbaren Pumpe im Hodensack kann der Mann Flüssigkeit in die Zylinder pumpen und so eine Erektion herbeiführen.