Immer wieder Rückenschmerzen? Fragen Sie Ihren Frauenarzt!

Rückenschmerzen können gynäkologische Ursachen haben
Ein Alarmzeichen: Immer wieder Rückenschmerzen, die verstärkt an den Tagen vor der Menstruation auftreten. Hier könnte ein gynäkologischer Auslöser vorliegen – vom Frauenarzt abklären lassen! © Fotolia

Immer wieder Rückenschmerzen – und nichts hilft? Dann könnten die Beschwerden eine gynäkologische Ursache haben. Der Besuch beim Frauenarzt bringt Klarheit.

Immer wieder Rückenschmerzen – seit Wochen plagt sich Vera Müller aus Wiesbaden damit rum. Was sie nicht weiß – Auslöser ihrer Beschwerden ist eine gynäkologische Erkrankung. „Insbesondere Schmerzen, die sich wie ein Gürtel um die Leistengegend, das Kreuzbein und die vordere Bauchwand legen, geben Hinweise auf eine gynäkologische Ursache“, so Dr. Klaus König vom Berufsverband der Frauenärzte (BVF) in München. „Rückenschmerzen können aber auch in der Schwangerschaft, während und nach der Hormonumstellung in den Wechseljahren auftreten. Dazu gehören etwa Lageveränderungen der Gebärmutter, gynäkologische Tumore, chronische Entzündungen und Erkrankungen im Bereich des kleinen Beckens“, so der Experte.

 

Immer wieder Rückenschmerzen – Myome können schuld sein

Aufmerksam sein sollten Frauen, wenn sie immer wieder Rückenschmerzen haben, die zyklisch auftreten und sich an den Tagen vor der Menstruation verstärken. Mögliche Ursache können Myome sein – gutartige Gewebewucherungen in oder an der Gebärmutter. Meist schlägt der Gynäkologe in solchen Fällen eine Hormonbehandlung mit Tabletten vor. Schonend ist eine neue Therapie, bei der Myome ausgehungert werden: Bei der als Myom-Embolisation bekannten Methode werden unter lokaler Betäubung sandkorngroße Kunststoffkügelchen in die Blutgefäße gespritzt. Dort verstopfen sie den Weg für die Nährstoffzufuhr, und das Myom schrumpft. Die Therapie wird stationär durchgeführt und von den Kassen gezahlt.

 

Immer wieder Rückenschmerzen? Auch die Endometriose kann Auslöser sein

Zu den gynäkologischen Rückenschmerzauslösern zählt auch die Endometriose. Hier siedeln sich Teile der Gebärmutter beispielsweise an den Eierstöcken oder im Bauchraum an. Sie führen immer wieder zu Rückenschmerzen während und vor der Menstruation. Je nach Lage der Endometrioseherde können die Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut vom Gynäkologen operativ entfernt oder mit Hormonen behandelt werden. Bei leichter Endometriose hilft oft schon die Einnahme einer Antibabypille mit hohem Gestagenanteil.

 

Sanfte Hilfen gegen den Schmerz

Was hilft, wenn Frauen immer wieder Rückenschmerzen erleiden? Linderung im Akutfall verspricht eine Kombination mit dem Schmerzstiller Paracetamol oder ein warmer Heublumensack, der auf den Bauch gelegt wird. Auch Entspannungsübungen wie QiGong oder Tai Chi helfen, die Schmerzzustände zu lindern und den Körper zu harmonisieren.

 

Die Atlas-Therapie: Hilfe bei Migräne, Schwindel und Rückenschmerzen

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.