Ihr kann nichts mehr Angst machen: Anastacia hat Morbus Crohn

Anastacia hat Morbus Crohn
Popstar Anastacia leidet seit ihrer Kindheit unter Morbus Crohn. Sie sagt, die Krankheit habe sie stärker gemacht © Fotolia

Viel wurde darüber geschrieben, wie Anastacia den Krebs besiegte. Weniger bekannt ist ihre Morbus-Crohn-Erkrankung. Wir erzählen ihre Geschichte.

Sie gilt als Superstar und Stilikone. Anastacias Aufstieg war rasant. Obwohl sie seit ihrer Jugend an der unheilbaren entzündlichen Darmkrankheit Morbus Crohn leidet. Meist sind davon Dünndarm und Dickdarm betroffen, manchmal aber auch der Mund oder die Speiseröhre.

 

Diagnose Morbus Crohn

Anastacia war gerade 13 Jahre alt, als bei ihr die Krankheit entdeckt wurde. Sie schaute auf dem Sofa fern. Plötzlich lag ihr etwas wie ein Stein im Bauch: „Ich dachte zunächst, es wäre vom Essen und machte mir keine weiteren Sorgen." Als das Gefühl anhielt, sie immer heftigere Bauchschmerzen quälten, ging sie mit ihrer Mutter zum Arzt. Anastacia wurde operiert, man entfernte ihr entzündliches Gewebe – so groß wie eine Pampelmuse. Außerdem Lymphknoten und einen Teil des Darms. Die Diagnose lautete Morbus Crohn. Sie musste Kortisonpräparate schlucken. In der Folge wurde sie dick und ihre Haare immer dünner: eine Katastrophe für den Teenager. Anastacia wurde erst depressiv, dann wurde sie umso stärker: „Ich lernte, nicht mehr eitel zu sein. Die äußere Hülle ist nicht so wichtig. Auf den Geist und das Herz kommt es an."

 

Neuer Lebensmut für Anastacia

Anastacia fing an, sich ernsthaft mit ihrer Krankheit auseinanderzusetzen und änderte ihre Lebensweise. Sie verzichtet weitgehend auf Alkohol und andere Gifte. „Was manche als einen Fluch ansehen, ist für mich ein Geschenk. Die Krankheit hat mir geholfen, mich selbst zu entdecken." Mit dieser Haltung meisterte sie später auch ihren Brustkrebs: „Es gab nie etwas in meinem Leben, das ich nicht anpacken konnte."

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.