Kann das Herz wirklich brechen? 7 Redewendungen auf dem Prüfstand

„Ich kann ihn nicht riechen!“

Gibt es wirklich Menschen, die wir wegen ihres Geruchs unsympathisch – oder besonders anziehend finden? Wir riechen mehr, als wir wissen. Kein anderer Sinn ist so stark mit Erinnerungen verknüpft - auch hirnphysiologisch. Die Riechnerven laufen direkt ins Gefühlszentrum, ins limbische System. Unser Gehirn verfügt zudem über ein gigantisches Netz von unsichtbaren Antennen, mit denen es, und diese Erkenntnis ist neu, aktiv die Vorgänge im Körper und auf diese Weise auch unseren Willen kontrolliert und manipuliert. Der Geruchsinstinkt ist in der Lage, das Genmaterial eines Gegenübers, ja sogar dessen Immunsystem einem Check-up zu unterziehen. Ohne etwas davon zu ahnen, durchleuchten wir jemanden auf genetische Tauglichkeit. Das heißt: Wir riechen, ob ein potenzieller Geschlechtspartner zu uns passt – oder eben nicht. Deos und Parfüme verwirren unser Urteil jedoch. Wer also seinen Traumpartner sucht, sollte auf künstliche Duftstoffe verzichten.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.