Hyaluronsäure – Medikamente mit diesem Wirkstoff

Kapitel
  1. 1. Hyaluronsäure – Wirkstoff-Guide
  2. 2. Die 10 häufigsten Fragen
  3. 3. Nebenwirkungen
  4. 4. Dosierung
  5. 5. Medikamente

Sind die Schleimhäute in Rachen und Nase intakt, sorgen bestimmte Schutzstoffe in ihnen dafür, dass Erreger nicht in unseren Körper eindringen können.

Feine Flimmerhärchen befördern zusätzlich Viren und Bakterien gleich wieder hinaus. Trocknen die Schleimhäute jedoch aus, z. B. durch Kälte oder Heizungsluft, können sie ihrer Schutz-Aufgabe nicht mehr zuverlässig nachkommen.

 

Hyaluronsäure pflegt die Atemwege

Um die Schutzbarriere intakt zu halten, sollten täglich mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee getrunken werden. Wird zu wenig Flüssigkeit aufgenommen, können die Schleimhäute im Hals leicht austrocken. Dann kratzt der Rachen und der Betroffene wird schnell heiser. In diesem Fall können Halstabletten mit Hyaluronsäure helfen, die wunden Stellen zu befeuchten und dadurch die Symptome zu lindern sowie die Heilung effektiv zu fördern.

Halstabletten mit Hyaluronsäure befeuchten die Schleimhäute im Hals und können Heiserkeit vorbeugen
Halstabletten mit Hyaluronsäure befeuchten die Schleimhäute im Hals und können Heiserkeit vorbeugen© Fotolia
 

Hyaluronsäure in Kosmetikprodukten

Aber nicht nur zur Pflege der Atemwege wird Hyaluronsäure verwendet. Vor allem in Kosmetikprodukten wird Hyaluronsäure verwendet.

Forscher haben herausgefunden, dass sich mit zunehmendem Alter die meisten Stoffwechselvorgänge verlangsamen – das betrifft auch die Produktion des Feuchtigkeitsspeichers Hyaluronsäure. Der körpereigene Stoff wird in jungen Jahren von den Zellen selbst hergestellt, er polstert die Haut auf und stützt ihre straffenden Kollagenfasern. Sinkt ihr Gehalt, sind Falten und ein fahler Teint die Folge. Dann macht die Anwendung von Hyaluronsäurehaltigen Cremes oder Lotionen Sinn. Denn durch die Verwendung von Hyaluronsäure wird Feuchtigkeit gespeichert, mit dem Effekt, dass die Haut praller und glatter wirkt. Generell sollte man vier Wochen vergehen lassen, damit die Creme ihre Wirkung voll entfalten kann und Verbesserungen sichtbar werden.

 

Die bekanntesten Medikamente mit dem Wirkstoff Hyaluronsäure

Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.