Die sieben effektivsten Hausmittel gegen Angststörungen

Joana Schmidt

Hopfen

Auch wenn Hopfen in Bier enthalten ist, werden Sie beim Trinken nichts von dessen beruhigendem Effekt spüren. Denn die entspannende Wirkung steckt in einem aus Hopfen gewonnenen Öl, das als Extrakt oder Tinktur verkauft wird. Weil Hopfen sehr bitter ist, wird er selten als Tee getrunken, außer mit Kamille oder Minze gemischt. Gegen Schlafstörungen wird er auch mit Baldrian kombiniert. Wichtig: Verwenden Sie keine beruhigenden Kräuter, wenn Sie bereits ein Beruhigungsmittel vom Arzt verschrieben bekommen haben. Sprechen Sie mit ihm über alle Präparate, die sie einnehmen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.