Grippe oder Erkältung?

Holunder wirkt Wunder – und gibt den Viren kontra

Früher galt ein Holunderstrauch am Haus als Apothekenersatz. Denn seine Inhaltsstoffe bringen die Abwehrkräfte so richtig auf Trab. So hemmt etwa der Pflanzenfarbstoff der schwarzen Beeren die Vermehrung von Grippeviren. Zudem wirken ihre ätherischen Öle schweißtreibend, schleimlösend und entzündungshemmend. Holundertee ist daher ideal – auch wenn die Erkältung Sie schon gepackt hat. Am besten 3-mal täglich eine Tasse trinken: dafür 2-3 TL getrocknete Holunderblüten (Apotheke) mit 150 ml heißem Wasser übergießen. Zehn Minuten abgedeckt ziehen lassen, dann abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.