Hitzschlag- und Sonnenstich-Behandlung: Erste Hilfe ist wichtig

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bei einem Hitzschlag handelt es sich um einen medizinischen Notfall, der lebensgefährlich sein kann und deshalb umgehend behandelt werden muss. Alarmieren Sie sofort den Notarzt!

Bis dieser eintrifft, ist es wichtig, Erste Hilfe zu leisten. Bringen Sie den Betroffenen an einen kühlen, schattigen Ort zu und lagern Sie ihn flach, mit leicht angehobenem Oberkörper. Öffnen Sie einengende Kleidung und entfernen Sie diese gegebenenfalls. Wichtig ist es, den überhitzten Körper langsam mit Feuchtigkeit abzukühlen. Verwenden Sie hierfür, falls verfügbar, kalte Umschläge oder Eispackungen und bringen Sie diese auf Nacken, Stirn und Beine an. Durch zusätzliches Luftzufächeln, zum Beispiel mit einem Tuch oder einer Zeitung, können Sie das Abkühlen des Körpers unterstützen. Geben Sie dem Betroffenen kalte Getränke (keinen Alkohol!), um den Körper zusätzlich zu kühlen und den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Sollte die vom Hitzschlag betroffene Person bewusstlos sein, bringen Sie sie in eine stabile Seitenlage, um die Atemwege freizuhalten. Der Notarzt wird weitere Maßnahmen zur Hitzschlag-Behandlung durchführen, zum Beispiel eine Infusion über die Vene verabreichen. Je nach Schwere des Hitzschlags und dem Gesundheitszustand ist eine weitere Behandlung in der Klinik notwendig.

Hitzschlag-Betroffener
Bei einem Hitzschlag ist es wichtig, Betroffene an einen schattigen Platz zu bringen und zu kühlen© istock
 

Bei Sonnenstich sofort kühlen

Auch bei der Sonnenstich-Behandlung gilt es, den Betroffenen an einen schattigen, kühlen Ort zu bringen und ihn sitzend oder liegend mit erhöhtem Oberkörper zu lagern. Kühlen Sie den Kopf und Nacken mit feuchten, kalten Tüchern und Eisbeuteln. Legen Sie die Eisbeutel jedoch nicht direkt auf die Haut auf, sondern wickeln Sie diese zuvor in ein Tuch ein.

Vor allem bei Kleinkindern ist es möglich, dass die Symptome bei einem Sonnenstich erst Stunden später auftreten. Typisch sind zum Beispiel plötzliches Erbrechen und Fieber. Suchen Sie in diesem Fall sofort einen Arzt auf, um eine Hirnhautentzündung (Meningitis) zu vermeiden.

Vorbeugung
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.