Hilfe bei Halsentzündung: Das Heilwissen der Landfrauen

Seit jeher nutzen die Landfrauen die Schätze der Natur für die Gesundheit und tragen ihre Erfahrung von Generation zu Generation weiter. Wir haben ihre besten Rezepte zur Behandlung von Krankheiten wie beispielsweise einer Halsentzündung zusammengestellt.

Was ist eigentlich dran an dem Spruch „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen"? Mehr, als die Schulmedizin den Naturheilkundigen bisher zugestehen wollte. Aber: Was die Landfrauen bereits vor Jahrhunderten durch Probieren und Erfahrungsaustausch wussten, rückt in der Forschung immer mehr in den Fokus. Denn die Apotheke der Natur ist randvoll mit effektiven Wirkstoffen. Diese helfen nicht nur bei Beschwerden wie einer Halsentzündung, Rückenschmerzen und Fieber, viele davon können sogar schwere Erkrankungen lindern.

Oregano
Oregano macht sich nicht nur auf der Pizza gut, es hilft auch bei Schwellungen© Fotolia

Ein Beispiel: Liebstöckel. Ärzte der Universität Mainz konnten mit dem ätherischen Öl des Maggikrauts das Wachstum von Tumoren im Hals reduzieren. Und das "Pizza-Kraut" Oregano hat sich in einer Studie von deutschen und schweizerischen Wissenschaftlern als wirksamer Entzündungshemmer erwiesen. Es senkt die Konzentration reizender Stoffe im Blut, sodass beispielsweise rheumatische Schwellungen schneller zurückgehen.

 

Hilfe bei Halsentzündung und Co.: Was die Natur kann

Und so dient das alte Wissen der Landfrauen immer öfter als umfangreiche Grundlage für moderne Medikamente, um Beschwerden wie eine Halsentzündung zu lindern. Nutzen Sie die Landfrauen-Medizin doch auch – ganz einfach zu Hause. Wir haben die Rezepte und Tricks in unserer Bildergalerie „Hilfe bei Halsentzündung: Das Heilwissen der Landfrauen“ zusammengestellt.

Weitere Tipps gegen Halsschmerzen gibt es im folgenden Video:

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.