Heublumen lösen Verkrampfungen von Körper und Seele

Aus der Serie: Die besten Wohlfühl-Tipps gegen Verspannungen im Winter
6 / 7
Heublumensack
Foto: Fotolia

Wer es einmal ausprobiert hat, macht es immer wieder: Die Rede ist von heißen Heublumenauflagen! Die feuchte Wärme, zusammen mit den Vitalstoffen des Wiesenheus (z. B. Kieselsäure), regt die Durchblutung und den Hautstoffwechsel an und verbessert (bei regelmäßiger Anwendung) die Elastizität des Bindegewebes. Deshalb eignen sich Heublumen perfekt für ein Bad gegen Verspannung. Der Duft von Wiesenblumen lässt uns für eine Weile den Alltag vergessen. Es geht ganz einfach: Ein Heublumenkissen gibt es in verschiedenen Größen in der Apotheke zu kaufen mit 2 bis 3 Tassen Wasser im Backofen bei 150 Grad aufheizen. Kissen je nach Bedarf auf den Bauch oder den Rücken; Handtuch drüber. In eine mollig warme Decke wickeln und eine Stunde ruhen. Wirkt wie ein kleiner Kurzurlaub.