Herzstolpern kann auf Stress oder ernsthafte Erkrankungen hinweisen

Aus der Serie: Die 4 häufigsten Symptome bei Herzproblemen

Was sind die ersten Anzeichen für Herzprobleme? Woran erkennt man Herzrhythmusstörungen oder eine Herzschwäche? Die häufigsten Symptome bei Herzproblemen im Überblick.

4 / 5
Eine gestresste Frau rauft sich die Haare
Foto: iStock/Punnarong

Stress, Anstrengung oder Verliebtheit bringen auch ein gesundes Herz zeitweise aus dem Takt. Diese Herzschläge außerhalb des normalen Rhythmus nennen Mediziner Extrasystolen. Treten sie nur sporadisch und ohne Begleitsymptome wie Atemnot auf, besteht kein Grund zur Sorge. Anders ist das, wenn das Herz immer wieder unregelmäßig schlägt. Dann besteht der Verdacht auf Vorhofflimmern. Die Herzrhythmusstörung entsteht, wenn sich die Vorhöfe nicht mehr richtig zusammenziehen, sondern nur noch unkoordiniert zucken.

Oft sind Herzmuskelentzündungen der Auslöser des Vorhofflimmerns. Sie hinterlassen beim Ausheilen Narben und behindern die elektrische Steuerung des Herzschlags. Manchmal ist es aber auch ein Hinweis auf Erkrankungen wie Bluthochdruck, geschädigte Herzkranzgefäße oder eine Schilddrüsenüberfunktion. Treten die Zusatzschläge häufiger und in Begleitung von Kurzatmigkeit, Schweißausbrüchen oder starker Müdigkeit auf, ist ein Arztbesuch dringend angeraten.