Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Aus der Serie: Vitamin-B12-Mangel – Symptome
7 / 10
Ein Vitamin-B12-Mangel kann im schlimmsten Fall zum Herzinfarkt führen
Foto: iStock/seb_ra

Vitamin B12 und Vitamin B6 bauen gemeinsam mit Folsäure das toxische Homocystein zu einem ungiftigen Stoff ab. Toxisches Homocystein entsteht beim Proteinstoffwechsel. Bei Vitamin-B12-Mangel kann das Homocystein nicht abgebaut werden. Ein zu hoher Homocysteinspiegel im Blut schädigt Blutgefäße, so dass Reperaturprozesse notwendig sind, die zu arteriosklerotischen Ablagerungen führen können. Das bedeutet es kommt zur Verengungen der Arterien und der Blutfluss ist eingeschränkt. Ist er sogar unterbrochen, besteht das Risiko eines Infarkts. Daher gelten zu hohe Homocysteinwerte wegen des Vitamin-B12-Mangels als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.