Übersicht

Haustiere helfen bei Depressionen

undefined
© shutterstock

Eine neue Studie belegt, dass Haustiere ein wirkungsvolles Mittel gegen Depressionen und Angst-Störungen sind. Vor allem Katzen, Meerschweinchen und Hamster tragen dazu bei, dass sich die Stimmungslage der Besitzer deutlich bessert. Grund: Sie können leichter mit ihren Ängsten umgehen und mehr Nähe zulassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.