Hausmittel gegen Blattläuse: Diese 5 wirken natürlich und effektiv

Laura Basting-Neumann

Blattläuse im Garten, auf den Rosen, in der Landwirtschaft: Sie sind eine Plage und machen Pflanzen kaputt. Diese Hausmittel gegen Blattläuse helfen, die Tierchen loszuwerden.

Ob im Garten oder in der Landwirtschaft – Blattläuse sind keine angenehmen Zeitgenossen. Doch es gibt biologische und natürliche Hausmittel gegen Blattläuse.

 

Warum sind Blattläuse problematisch?

Die kleinen grünen, schwarzen, gelben oder gefleckten Insekten können trotz ihrer winzigen Größe ein enormes Übel anrichten. Sie suche sich Rosen, Nutzpflanzen oder andere Gewächse aus und stechen mit ihrem Mund in die Pflanze hinein. Dann saugen sie an den Blättern und Trieben und schädigen sie somit. Durch das Saugen können die Blattläuse die Pflanzen mit Krankheitserregern, wie Viren infizieren, was ihnen zusätzlich schadet.

Fruchtfliegen am Obst
Hausmittel 5 Hausmittel gegen Fruchtfliegen: Das hilft wirklich

 

5 Hausmittel gegen Blattläuse

Müssen Blattläuse mit Chemie bekämpft werden? Nein. Denn es gibt mehr als nur ein natürliches Hausmittel gegen Blattläuse. Mit diesen fünf biologischen Mitteln aus der Naturmedizin kommt man gegen sie an.

1. Blattläuse bekämpfen mithilfe ihrer Fressfeinde

Wer die natürlichen Fressfeinde der Blattläuse fördert, der bekämpft die kleinen Insekten ganz ökologisch und biologisch. Nützlinge, die angesiedelt werden können, sind Marienkäfer, Schlupfwespen und grundsätzlich Insektenhotels, die weitere natürliche Fressfeinde der Blattlaus anlocken.

Nacktschnecken können im Garten zur echten Plage werden
Service Schneckenschutz: Welche Mittel helfen gegen Schnecken?

2. Natron als Hausmittel gegen Blattläuse

Das bewährte Hausmittel Natron wirkt gegen die Pflanzenläuse. So geht's: Einen halben Teelöffel Natron mit einem Liter Wasser mischen, und fertig ist das Natron-Spritzmittel.

3. Blattläuse mit Wasser bekämpfen

Die Läuse haben einen guten Halt auf der Pflanze. Wenn sie mit Wasser aus einer Sprühflasche bespritzt werden, wird es zu nass um auf der Pflanze sitzenzubleiben. Besonders effektiv ist es, Blattäuse mit einem harten Wasserstrahl zu bespritzen. Hierbei jedoch darauf achten, dass der Strahl nicht zu stark ist, damit die Pflanze nicht beschädigt wird.

Insekt auf der Haut
Hausmittel Die 5 besten Hausmittel gegen Mücken

4. Brennnesseln als natürliches Mittel gegen Blattläuse

Eine Brennnesselbrühe, die auf die befallenen Pflanzen gesprüht werden kann, soll helfen. So geht's: Dazu zwei Handvoll Brennnesseln mit zwei Litern kaltem Wasser aufgießen. Nachdem sie 12 Stunden gezogen hat, kann die Brühe als biologisches Mittel gegen Blattläuse verwendet werden.

5. Haumittel gegen Blattläuse aus Kern- und Schmierseife

Ein weiteres altbewährtes Mittel gegen Blattläuse ist Seife. So geht's: Dazu 50 Gramm Seife in einem Liter warmen Wasser auflösen und abkühlen lassen. Die Flüssigkeit dann durch eine Sprühflasche auf die befallenen Pflanzen sprühen. Bei starkem Blattlausbefall helfen auch zwei Teelöffel Alkohol, die in die Seifen-Wasser-Mischung untergerührt werden.

Durch diese Hausmittel gegen Blattläuse, werden eben diese schnell verschwinden. Und das auf natürliche Weise, sodass die Pflanzen keinen Schaden von chemischen Mitteln davon tragen müssen.

Schwarze Ameisen krabbeln auf dem Boden
Hausmittel Hausmittel gegen Ameisen: Diese 5 sind schonend und effektiv

 

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.