Hanfsamen: Das gesunde Powerfood

Hanfsamen sind reich an Vitaminen und Ballaststoffen und sind daher extrem gesund. Doch bei dem Namen denkt man zuerst an Cannabis. Haben Hanfsamen eine berauschende Wirkung? Und was steckt alles drin?

Holzlöffel mit Hanfsamen liegt auf einem Tisch mit Hanfsamen verstreut
Hanfsamen enthalten essenzielle Aminosäuren, die sich der Körper aus der Nahrung ziehen muss Foto: iStock/GMVozd

Sind Hanfsamen gesund?

Hanf erlebt mittlerweile eine wahre Renaissance. Jahrzehntelang wurden er eher stigmatisiert, dabei ist Hanf gesund und hat nichts mit dem Kiffer-Klischee zu tun.

Bei Hanf handelt es sich um eine jahrhundertealte Nutzpflanze, die nicht nur vielseitig eingesetzt werden kann, sondern auch der Gesundheit sehr dienlich ist. Die Hanfsamen wachsen als kleine Nüsse an der Hanfpflanze. Sie sind ein beliebtes Nahrungsmittel und besitzen sogar den Status als Powerfood.

Was steckt in den Hanfsamen?

Hanfsamen enthalten jede Menge essenzielle Aminosäuren, die der Körper selber nicht herstellen kann. Umso wichtiger ist es, die lebensnotwendigen Aminosäuren über die Ernährung aufzunehmen. Neben den Aminosäuren liefern die Samen der Hanfpflanze auch noch viel Vitamin B1, B2 und E sowie die Spurenelemente Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen. Auch Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren kommen in den kleinen Körnern vor.

Wer abnehmen will, sollte aufgrund des relativ hohen Kaloriengehalts von Hanfsamen allerdings sparsam dosieren: 100 Gramm der Samen enthalten 400 Kilokalorien. Doch der hohe Anteil an Ballaststoffen sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl.

Was Hanfsamen so gesund macht

Die in den Samen enthaltenen Vitamine und Spurenelemente besitzen eine Reihe von gesundheitsfördernden Eigenschaften. So unterstützt das Vitamin B2 unter anderem die normale Funktion des Nervensystems, während die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren dem Körper bei der Zellerneuerung helfen. Durch ihre Nährstoffe fördern Hanfsamen auch die Gesundheit von Knochen und Nerven, sie tragen zu einem ausgeglichenen Cholesterinhaushalt bei und stärken zudem das Herz-Kreislauf-System.

Darüber hinaus stärken Hanfsamen das Immunsystem und können Beschwerden des Prämenstruellen Syndroms (PMS) lindern. PMS ist oft durch einen Nährstoffmangel bedingt – ein Problem, dem der Konsum der Samen entgegenwirken kann.

Die Zubereitung von Hanfsamen

Wer von den gesunden Samen der Hanfpflanze profitieren möchte, kann diese zum Beispiel beim Backen in den Teig mischen. Sie können aber auch einfach in Müslis, Joghurts oder auf Salate gestreut werden.

Was kann man aus Hanfsamen machen?

Hanfsamen können zu Hanföl weiterverarbeitet werden, das ebenfalls eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bietet. Es kann sowohl als Speiseöl als auch zu kosmetischen Zwecken genutzt werden.Hanföl eignet sich allerdings nicht zum Braten und sollte daher vor allem für kalte Speisen verwendet werden. Neben Hanföl wird aus den Samen auch Hanfmehl hergestellt. Das eignet sich nicht nur zum Backen, sondern auch zum Binden von Soßen.

Für wen sind Hanfsamen geeignet?

Hanfsamen sind für jedermann bekömmlich – auch Personen, die gegen Laktose oder Gluten allergisch sind, können bedenkenlos zugreifen. Und keine Angst: Die Samen der Hanfpflanze haben keine berauschende oder halluzinogene Wirkung.

Mit Schale oder ohne Schale verzehren?

Prinzipiell können Hanfsamen sowohl mit als auch ohne Schale verzehrt werden. Lässt man die Schale dran, ist der Geschmack etwas bitterer – dafür ist der Verzehr aber auch gesünder, da in der Schale zusätzliche Nährstoffe enthalten sind.

Hier kann man Hanfsamen kaufen

Wer seine Küche mit den Samen der Hanfpflanze verfeinern möchte, findet diese im Reformhaus sowie in Bio-Supermärkten. Etliche Anbieter finden sich außerdem im Internet. Wie bei jedem Naturprodukt empfiehlt es sich auch hier, auf ein Bio-Siegel zu achten. Das garantiert die bestmögliche ökologische Qualität des Produkts. Im Gegensatz zu Chiasamen gibt es Hanfsamen aus deutschem Anbau – wer also auf geringere Transportwege und Nachhaltigkeit Wert legt, kann bei den Samen der Hanfpflanze bedenkenlos zugreifen.

Beim nächsten Einkauf kann es sich also durchaus lohnen die Augen nach Hanfsamen offen zu halten: Sie sind gesund, halten lange satt und helfen so beim Abnehmen.