Handys erhöhen die Tumorgefahr

undefined
© shutterstock

Eine aktuelle Studie aus Frankreich zeigt, dass durch häufige Handy-Nutzung das Risiko für Gehirntumoren um das Zwei- bis Dreifache steigt. Nach Angaben der Forscher erhöht sich die Gefahr besonders, wenn wir mit unserem Handy über einen längeren Zeitraum mehr als 15 Stunden im Monat telefonieren und dabei immer das gleiche Ohr benutzen. Tipp: Achten Sie beim Handykauf darauf, dass der SAR-Wert (Strahlenwert) nicht über 1,5 liegt. Fragen Sie hierzu Ihren Handy-Verkäufer.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.