Schmerzfreies Gärtnern: So geht´s!

Handschuhe sind Pflicht

Auch wenn es vielleicht nicht zünftig wirkt, tragen Sie bei der Gartenarbeit immer feste Handschuhe. Als Schutz vor Verletzungen und vor Infektionen. Schon kleinste Risse können zu Tetanus (sind Sie ausreichend geimpft?) oder Blutvergiftung führen. Auch Pilzsporen können über kleine Verletzungen in den Körper gelangen und beispielsweise Nagelpilz auslösen. Gefährlich kann auch das Hantavirus werden, der von Mäusen übertragen wird. Ansteckung droht beim Kontakt mit Kot. Wer Mäuse im Keller oder im Schuppen hat, sollte beim Aufräumen nicht nur Handschuhe, sondern auch einen Mundschutz tragen. Typische Anzeichen für die Erkrankung sind Rückenschmerzen, starkes Fieber oder Blut im Urin. Oft treten auch Sehstörungen auf. Die Erkrankung verläuft meist mild, in Einzelfällen kann es jedoch zu schweren Komplikation mit Nierenversagen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.