Hammerzeh: Zuerst Einlagen probieren

Aus der Serie: Hilfe bei Fersensporn, Ballenzeh und Co.
4 / 9
Hammerzeh: Zuerst Einlagen probieren
Foto: Fotolia

Auch die Hammerzehe entsteht durch einen unbehandelten Spreizfuß. Um die Fehlstellung auszugleichen, verbiegen sich die Zehen nach unten. Die Therapie: Zunächst können Einlagen oder Bandagen den Druck lindern. Bei starken Schmerzen hilft auch hier nur eine korrigierende Operation.