Hallux valgus tapen

Redaktion PraxisVITA

Ein Hallux valgus kann furchtbare Schmerzen verursachen. Eine Möglichkeit, die Beschwerden zu lindern: Den Ballen-Zeh mit dem Kinesio-Tape umwickeln.

Füße mit Kinesio-Tape
Das Kinesio-Tape hilft dabei, dass der Ballenzeh sich nicht weiter verschiebt und regt die Durchblutung an Foto:  istock/eskymaks

Ein Hallux valgus (Ballenzeh) ist eine schmerzhafte Verformung des Fußgelenks, genauer: eine Fehlstellung der großen Zehe. Häufig entsteht sie durch einen Spreizfuß (abgesunkenes vorderes Fußgewölbe) bzw. Veranlagung oder zu enge Schuhe. Selbige können das Problem noch verstärken. Es gibt aber auch andere Ursachen. Typisch für einen Hallux valgus ist, dass die große Zehe nach außen abweicht. Diese Fehlstellung kann Gelenkknorpelschäden (Arthrose) verursachen und die benachbarten Zehen überlasten. Außerdem kann es sein, dass Sie den Fuß aufgrund eines Hallux valgus nicht mehr richtig abrollen und folglich nicht mehr geschmeidig gehen können.

 

Taping: So kann es bei Hallux valgus helfen

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, etwas gegen einen Hallux valgus und die damit verbundenen Beeinträchtigungen zu tun. Welche die passende ist, hängt unter anderem davon ab, wie stark ausgeprägt die Fehlstellung ist. Alle Therapien zielen darauf ab, den Schmerz zu lindern, die Fehlstellung zu korrigieren beziehungsweise zu verhindern, dass sie schlimmer wird, und möglichst die normale Funktionsfähigkeit des Fußes wiederherzustellen

Knie tapen bei einem Patienten
Selbstbehandlung Knie tapen: Wie Sie das Knie richtig bandagieren

Eine dieser Therapie-Möglichkeiten ist, den Hallux valgus zu tapen. Dabei bringt ein Physiotherapeut, Arzt oder auch Sie selbst elastische Klebebebänder in bestimmter Form und Anordnung auf dem betroffenen Fuß an. Diese sogenannten Kinesiologie-Bänder sollen verhindern, dass sich die Zehe (weiter) verschiebt und die Schmerzen verringern, indem sie den Blut- und Lymphfluss sowie die Hautrezeptoren anregen. Für gewöhnlich übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen diese Behandlung nicht. Wer es deshalb selbst versuchen möchte, findet – neben untenstehender Kurzanleitung – auch (Video)Tutorials im Internet.

Aber: Einen Hallux valgus zu tapen erfordert Erfahrung. Experten raten deshalb, dies einem Fachmann zu überlassen, damit das Taping als Hallux-valgus-Therapie nachhaltig erfolgreich ist. 

Der Ballenzeh ist passé: Heute muss Ingrid bei ihrer Schuhwahl keine Kompromisse mehr machen
Krankheiten & Behandlung Erfolgreiche Hallux valgus-OP: "Jetzt trage ich wieder Pumps!"

 

Hallux valgus tapen: So geht’s

Generell ist es wichtig, dass Sie die richtige Taping-Technik anwenden, damit die Behandlung ihre volle Wirksamkeit entfalten kann. Das erfordert Übung und Erfahrung.

  • Zuerst schneiden oder reißen Sie den Basisstreifen vorn in zwei Teile, sodass ein Y entsteht.
  • Kleben Sie nun den Basisstreifen auf. Dazu setzen Sie das Band an der Stelle, an der die Teilung endet, am äußeren Rand der großen Zehe, etwa auf Ballenhöhe, an und ziehen es dann möglichst ohne Falten gerade nach hinten. Streichen Sie das Kinesio-Tape glatt.
  • Den innen liegenden, den anderen Zehen näheren, Teilstreifen führen Sie zwischen großem und benachbartem Zeh durch und schlingen ihn um die große Zehe. Den äußeren, an der großen Zehe liegenden, Teilstreifen wickeln sie von außen nach innen um die große Zehe.
  • Nehmen Sie einen zweiten, kürzeren Streifen und bringen Sie ihn quer über dem ersten Tape, ebenfalls auf Ballenhöhe, an.
  • Drücken Sie das Tape nochmals an, damit es gut hält. 
    Kinesio-Tape und Dr. Johannes Wimmer
    Übersicht Kinesio-Tape: Kleben Sie Ihre Beschwerden weg

Im Gegensatz zu anderen Behandlungsmethoden wie einer Schiene, empfinden viele Betroffene das Tapen des Hallux valgus als angenehmer, da die Bänder flexibel sind und der Fuß so beweglich bleibt.

Quellen:

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.