Hämorrhoiden: Auf diese 5 Sportarten sollten Sie verzichten

Redaktion PraxisVITA

Bewegung kann Probleme mit den Hämorrhoiden lindern. Doch aufgepasst: Besonders manche Sportarten können sogar schaden. Sehen Sie nach, welche das sind.

Wir alle haben sie - doch kaum jemand spricht darüber, wenn sie Probleme machen: Hämorrhoiden. Diese Schwellkörper bilden in der Schleimhaut des Enddarms ein dichtes Gefäßpolster, das zur Abdichtung dient. Sind sie allerdings vergrößert, spüren wir dies als Juckreiz oder Brennen in der Afterregion. In schlimmeren Fällen kann es unter anderem auch zum Nässen oder zu Blutungen kommen.

Hauptursache der Beschwerden ist eine Bindegewebsschwäche. Daher sind Frauen häufiger betroffen als Männer. Weitere Faktoren sind Übergewicht, eine ballaststoffarme Ernährung und Bewegungsmangel. Sport könnte bei Hämorrhoiden eine Lösung für zwei dieser Risikofaktoren sein. Doch aufgepasst, bevor sie jetzt sofort loslegen: Manche Sportarten schaden bei Hämorrhoiden mehr als sie helfen!

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und erfahren Sie, welche das sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.