Hackfleisch – wie lange ist es haltbar?

Gaby Scheib

Ob Pasta Bolognese, Burger oder Mett: Gehacktes Rinder- oder Schweinefleisch kommt bei uns gern und oft auf den Teller. Nur mit einer Frage sollte man sich auskennen beim Thema Hackfleisch: Wie lange ist es haltbar? Von frisch bis gebraten – dies sind die Antworten.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Haltbarkeit von Hackfleisch: die Gesundheitsgefahren
  2. Frisches Hackfleisch – wie lange ist es haltbar?
  3. Wie lange hält sich Hackfleisch im Kühlschrank?
  4. Gebratenes Hackfleisch: Wie lange ist das haltbar?
  5. Weitere Vorsichtsmaßnahmen beim Hackfleisch

Hack besteht – wie der Name schon sagt – aus kleingehacktem bzw. durch den Wolf gedrehtem Fleisch, meist vom Rind oder Schwein. Da die Fleischfasern stark zerkleinert sind und Hack eine große Oberfläche aufweist, bietet es Keimen eine ideale Angriffsfläche. Deshalb sollte man bei Hackfleisch wissen, wie lange es haltbar ist.

 

Haltbarkeit von Hackfleisch: die Gesundheitsgefahren

Hack ist sehr anfällig für Mikroorganismen. Laut dem Bundeszentrum für Ernährung gehört verdorbenes Hack sogar zu den häufigsten Auslösern lebensmittelbedingter Erkrankungen. Salmonellen oder Listerien sind eine große Gefahr für unsere Gesundheit. Hygienemängel bei der Zubereitung, aber auch Fehler bei der Kühlung oder zu kurzes Braten können zur Verbreitung der Keime führen. Magen-Darm-Probleme bis hin zu einer schweren Lebensmittelvergiftung können die Folge sein.

Eine ältere Frau sitzt auf dem Sofa und hält sich den Bauch
Symptome & Beschwerden Was sind Listerien?

 

Frisches Hackfleisch – wie lange ist es haltbar?

Frisch zubereitetes Hack sollte auf jeden Fall am selben Tag gegessen werden. Doch auch dann muss es unbedingt gekühlt werden, damit es nicht verdirbt. Um das Fleisch länger haltbar zu machen, wird es oftmals abgepackt angeboten. Experten empfehlen, auch dieses Fleisch innerhalb von zwei Tagen zu verbrauchen – spätestens beim Erreichen des Verfallsdatums. 

 

Wie lange hält sich Hackfleisch im Kühlschrank?

Die Kühlkette sollte möglichst ohne Unterbrechung eingehalten werden. Das Bundeszentrum für Ernährung rät, schon zum Einkaufen eine Kühltasche mitzunehmen. Vor allem im Sommer, denn dann vermehren sich die Mikroorganismen besonders schnell: Bereits auf dem Weg nach Hause könnte das Hack verderben.

Daheim sollte es gut verpackt direkt in den Kühlschrank kommen, am besten ganz unten über dem Gemüsefach. Zur Lagerung und Haltbarkeit für rohes Hackfleisch gelten folgende Regeln:

  • Bei 2 bis 4 °C aufbewahren.
  • An der kühlsten Stelle des Kühlschranks lagern.
  • Nach maximal 24 Stunden – noch besser nach 6 bis 8 Stunden – verarbeiten.

Soll das frische Hackfleisch länger aufbewahrt werden, kann es eingefroren werden. Bei mindestens minus 18 °C ist es bis zu drei Monate haltbar.

Verschiedene rohe Fleischsorten auf Papier und Brettchen auf einem Holzuntergrund
Gesunde Ernährung Fleisch einfrieren: Von Mett bis Rinderfilet – so geht es!

 

Gebratenes Hackfleisch: Wie lange ist das haltbar?

Vor dem Braten sollte das Fleisch geprüft werden – wenn es säuerlich riecht oder dunkel verfärbt ist, muss es leider in den Müll wandern. Beim Braten gilt: Das Hack gut und vollständig durchbraten. so werden die Keime abgetötet. Bleibt etwas von dem gebratenen Hack übrig, kann es höchstens bis zu zwei Tage lang im Kühlschrank aufbewahrt werden. Oder man friert es ein, dann ist es wie rohes Hack bis zu drei Monate haltbar.

 

Weitere Vorsichtsmaßnahmen beim Hackfleisch

Mett, also Hack in roher Form, ist auch bei vielen beliebt. Hierbei kommt es noch mehr auf Frische und Hygiene an. Am besten wird es beim Fleischer vor den Augen direkt frisch zubereitet und bald verzehrt. Schwangere, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit einem schwachen Immunsystem sollten kein rohes Hack essen, da die Infektionsgefahr für sie noch größer ist. Und das nicht nur durch Salmonellen oder Listerien: Durch den Verzehr kann man sich auch mit Toxoplasmose, einer Tierkrankheit, infizieren.

Bei Gesunden ist das kein Problem – doch die von Parasiten verursachte Infektionskrankheit kann für immungeschwächte Personen ernste Folgen haben. Vor allem für das ungeborene Baby kann Toxoplasmose gefährlich werden und schwere Schäden verursachen oder sogar zu einer Fehlgeburt führen.

Eine Frau hält sich den Bauch
Gesunde Ernährung Verdorbenes Fleisch gegessen: Was tun?

Folgende Punkte sind außerdem wichtig:

  • Vor und nach dem Kontakt mit Hack gründlich die Hände waschen.
  • Nur saubere Küchenutensilien verwenden.
  • Holzbretter eignen sich aus hygienischen Gründen nicht.
  • Nach dem Zubereiten müssen wiederum alle Messer, Bretter etc. sehr gründlich gereinigt werden.

Wer dies beherzigt und beim Hackfleisch weiß, wie lange es haltbar ist, muss auch nicht mit unliebsamen Folgen rechnen.

Quellen
Mit Hackfleisch richtig umgehen in: Bundeszentrum für Ernährung
Multitalent Hackfleisch in: ernaehrungsberatung.rlp.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2022 praxisvita.de. All rights reserved.