Gute Mundhygiene beugt Alzheimer vor

undefined
© shutterstock

Wer die Zahnpflege vernachlässigt, riskiert nicht nur Karies und Mundgeruch. In einer US-Studie hatten Menschen, die über einen längeren Zeitraum an Zahnfleischentzündung litten, ein neunmal höheres Alzheimer-Risiko. Mediziner empfehlen deshalb zweimal täglich für mindestens „zwei Minuten gründlich“ die Zähne zu putzen, um Zahnfleischblutungen und damit die Gefahr von gefährlichen Krankheiten zu verringern.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.